/>

Die 3 wichtigsten Trends im Affiliate Marketing

Die 3 wichtigsten Trends im Affiliate Marketing

 

Nichts ist so beständig wie die Veränderung und Stillstand ist gleich Rückschritt. Wer mit Affiliate-Marketing ein lukratives Einkommen erzielen möchte, sollte heute schon die Trends von morgen kennen. In diesem Blogartikel stelle ich dir die drei wichtigsten Trends im Affiliate-Marketing ausführlich vor.

Nischenseiten - Affiliate-Marketing-Trend Nummer 1...

Nischenseiten waren in den letzten Jahren nicht sehr populär und wurden nur von wenigen Affiliate-Marketern betrieben. Unberechtigterweise galten sie als wenig zielführend zum Geld verdienen und sehr arbeitsaufwendig.

Der Aufbau einer Nischenseite bedeutet sicherlich ein gewisses Maß an Arbeitseinsatz, aber wenn die Seite einmal fertig ist, kann sie ohne Aufwand über Jahre Einkünfte erzielen. Wenn du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung benötigst, schau dir HIER dieses Video an und kopiere dieses einfache System für deine Nische.

Nischenseiten fokussieren auf ein Thema, betrachten und behandeln dieses Thema aus allen möglichen Blickwinkeln und bieten die für Interessierte relevanten Informationen mit entsprechenden Links zu passenden Produkten.

 

 

Nischenseiten sind eine ideale Basis für erfolgreiches Affiliate Marketing. Egal, mit welchem Thema du dich beschäftigst: Ob du gerne backst, Modell-Eisenbahnen sammelst oder dich für den Angelsport interessierst. Mit einem Blog oder einer Webseite über das Thema, dass dir liegt, kannst du - so auch die Meinung vieler Marketing-Experten - noch in diesem Jahr und in den Folgejahren nachhaltig ein passives Einkommen generieren.

Wichtig ist, dass du über ein Thema schreibst, das dich wirklich interessiert und mit dem du dich auskennst Biete deinen Lesern einen Mehrwert und Lösungen für ihre Probleme. Informative, hochwertige und für Besucher wertvolle Inhalte sind der zweite wichtige Trend im Affiliate Marketing in diesem Jahr.

 

Hochwertige Inhalte - Affiliate-Marketing-Trend Nummer 2...

Die meisten Marketing-Experten sehen beim Affiliate Marketing einen klaren Trend hin zu hochwertigen Inhalten (Content-Marketing). Dies hat mehrere Gründe. Noch vor einigen Jahren reichte es, Webseiten zu erstellen, auf denen eine ganze Reihe gleichartiger Produkte, beispielsweise Motorsägen oder Küchenmaschinen kurz vorgestellt wurden, um Provisionen, beispielsweise bei Amazon zu generieren.

Wirklich nützliche und umfangreichere Informationen waren auf diesen Webseiten kaum zu finden. Außerdem konnten sie oft nicht mit den Profi-Test-Seiten mithalten und landeten schließlich irgendwo weit hinten in den Suchergebnissen. Inhalte, die auf Masse statt Klasse beruhten, führten schließlich dazu, dass Google seinen Algorithmus für das Website-Ranking änderte. 

Wer heute im Internet nach einem Rasenmäher, einem aufblasbaren Swimmingpool oder einem Laptop sucht, wird auf der ersten Seite der Google Suchergebnisse eine Vielzahl von Testseiten zu den einzelnen Produkten finden. Das Problem ist, dass es sich bei vielen nicht um wirkliche Testseiten handelt und nur die professionell gestalteten Werbe-Seiten in den Suchergebnissen vorne rangieren.

 

Die Verbraucher sind der vielen Pseudo-Test- und Vergleichsseiten mittlerweile überdrüssig geworden und springen schnell von einer Seite zur anderen mit dem Wunsch, die gewünschten Informationen doch irgendwo zu finden. Diese schnellen Wechsel von einer Seite zur nächsten und die sehr kurze Verweildauer werden von Google als unerwünscht registriert.

Es zeigt der Suchmaschine, dass der Webseiteninhalt nicht den gesuchten Informationen entspricht. In der Folge verschlechtert sich das Ranking der Webseite. Für Google steht immer der nützliche Inhalt und die damit verbundene Verweildauer auf der jeweiligen Webseite an erster Stelle.  

Verbraucher wollen heute mehr als trockene Fakten und Informationen. Sie wollen wissen, welchen Nutzen Sie erwarten können und welchen Vorteil sie haben, wenn sie ein bestimmtes Produkt kaufen. Der Vergleich von Käuferbewertungen oder Preisen ist zwar hilfreich für eine erste Orientierung bei der Produktauswahl, führt jedoch nur selten zu einem Kauf.

Eine weitere, auch für Affiliate-Marketing bedeutsame Entwicklung ist die Tatsache, dass viel Unternehmen mittlerweile erkannt haben, dass hochwertige Inhalte ihre Produkte besser verkaufen als Seiten von geringer Qualität. Unternehmen, die mithilfe von Affiliate-Partnern ihre Produkte verkaufen, werden daher immer wählerischer bei der Auswahl ihrer Partner.

 

 

Die Zeiten, bei denen praktisch jeder als Werbepartner angenommen wurde, gehören zunehmend der Vergangenheit an. Die meisten Unternehmen legen heute mehr Wert auf Qualität als auf Quantität. Vertrauen zum Kunden aufzubauen ist das A und O, denn Produkte in allen Bereichen gibt es wie Sand am Meer, und die Konkurrenz ist riesig.

Mit nur wenigen Ausnahmen suchen sich Unternehmen, die entweder ein eigenes Partnerprogramm aufgelegt haben oder sich einem Affiliate-Netzwerk angeschlossen haben, ihre Partner genau aus.

Gleiches gilt in zunehmenden Maße für die Betreiber der Netzwerke. wer die X-te Vergleichsseite für Rasenmäher nach dem immer gleichen Prinzip erstellt,  wird keinen großen Erfolg haben. Mit etwas Glück verdient man die ein oder andere Provision, jedoch schwinden die Chancen zunehmend.

Um in Zukunft mit Affiliate-Marketing erfolgreich zu sein, ist es unbedingt erforderlich, sich von anderen abzuheben. Das funktioniert in erster Linie durch informative und hochwertige Inhalte.

Das heißt, der Trend im Affiliate Marketing verabschiedet sich wieder von Pseudo-Vergleichsseiten hin zu informativen Webseiten, Videos und Blogs, die den Besuchern einen wirklichen Mehrwert bieten. Mit gut gemachten und wertvollen Inhalten kannst du dein Publikum beeinflussen und wirst langfristig deutlich höhere Provisionen erzielen.

Visueller Content - Affiliate-Marketing-Trend Nummer 3...

 

 

Visueller Content in Form von Bildern und vor allem Videos werden in den kommenden Jahren eine immer bedeutendere Rolle im Affiliate Marketing spielen. Bislang war das geschriebene Wort vorherrschend, wenn Produkte beschrieben oder Informationen bereitgestellt werden sollten.

Natürlich wird Text weiterhin ein wichtiger Teil der Inhalte ausmachen, jedoch werden Bilder und Videos vom Betrachter weitaus schneller verarbeitet als ein langer Text. Man kennt das von sich selbst und zahlreiche Studien haben das in den vergangenen Jahren gezeigt.

Menschen können Bildinhalte bis zu 20.000 Mal schneller erfassen und verarbeiten als geschriebene Worte. Emotionen werden von gut gemachten Bildern und interessanten Videos in weitaus stärkerem Maße geweckt und beeinflusst als von langen Texten.

Immer mehr Internetnutzer bevorzugt Videos, die eine Geschichte erzählen und unterhaltend sind.

Auch hier kommt den sozialen Medien wieder eine besondere Bedeutung zu. Affiliate Marketing wird in diesem Jahr kaum noch ohne Social Media Plattformen wie YouTube, Instagram oder Snapchat auskommen.

Um ein gutes und informatives Video zu produzieren, ist heute keine kostspielige und aufwendige Kameraausrüstung mehr erforderlich. Mit einem modernen Smartphone können hochwertige Videos in wenigen Minuten von Jedem Online-Marketer selbst aufgenommen werden.

 

Fazit:

Eine ansprechend gestaltete und benutzerfreundliche Webseite ist als Informations-Plattform sicherlich von Bedeutung und immer noch wichtiger Bestandteil des Affiliate Marketings.

Die Webseite alleine reicht jedoch nicht mehr aus, um ein möglichst großes Publikum anzusprechen. Wer alleine auf eine Webseite setzt, wird einen immer größer werdenden Teil der potenziellen Kunden nicht mehr erreichen.

 

 

Sich verschiedener Marketing-Kanäle zu bedienen, um mehr Interessenten zu erreichen ist unverzichtbar geworden. Ohne eine aktive Präsens auf den bekannten Social-Media-Plattformen wird die Zahl der potentiellen Kunden immer weiter zurückgehen.

Die wichtigsten Social-Media-Plattformen sind nach wie vor Facebook, Instagram und Twitter, wo der Schwerpunkt auf Kommunikation und Unterhaltung liegt. Sehr stark im Kommen sind allerdings die Suchmaschinen basierten Plattformen wie Pinterest und nicht zuletzt YouTube, wo User ganz gezielt nach Informationen suchen.

Wer nachhaltigen Erfolg mit seinem Online-und Affiliate-Business erzielen will, sollte auf keinen Fall YouTube vernachlässigen. Die Videoplattform ist heute nach Google die zweitgrößte Suchmaschine im Web und kann gezielt für Marketing-Kampagnen genutzt werden.

Wenn du dir auch ein erfolgreiches Online-Business mit Affiliate-Marketing aufbauen willst, lade dir jetzt hier kostenfrei die 7-Schritte-Checkliste mit YouTube-Video-Anleitung herunter 

 

 

Anne Ossé - OsseConsulting

Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Du bekommst hier regelmäßig aktuelle und interessante Informationen rund um das Thema Affiliate-und Online-Marketing. 

Autor